Unsere Ziele

Wir wünschen uns mehr Sichtbarkeit für das Leben und die Herausforderungen von Familien mit mehr als 4 Kindern. Manchmal handelt es sich auch um Familien mit Zwillingen oder mit einem Kind mit einer Beeinträchtigung. Allein das Wohnen, die Fortbewegung sowie der Alltag ändern sich mit jedem Kind, die Berufstätigkeit vieler kinderreicher Mütter kommt hinzu.

 

Wir wünschen uns mehr Anerkennung der Zeit, welche eine Mutter zuhause ihren Kindern schenkt, für Bindung, Erziehung und Betreuung. Wir wünschen uns, dass diese Zeit einen Wert darstellt, so wie es die Berufstätigkeit außer Haus darstellt. Wir wünschen uns, dass Erziehungs- und Pflegezeiten für die Rente anerkannt werden.

 

Wir wünschen uns, dass Politik und Gesellschaft erkennen, wie wichtig Kinder für eine Gesellschaft sind, doch auch, wie wichtig beide Elternteile sind, und dass sie Großes leisten. Darin benötigen sie Unterstützung.

 

Wir wünschen uns Wahlfreiheit für unsere Eltern: sie sollen selbst bei gleichen Bedingungen entscheiden können, ob sie ihre Kinder im Kleinkindalter selbst zuhause erziehen und betreuen, oder ob Fachkräfte dies für sie übernehmen sollen.

 

Wir wünschen uns mehr Gehör für kinderreiche Familien im Besonderen und für Familien im Allgemeinen! Dafür setzen wir uns als Südtiroler Verein kinderreicher Familien ein und als Mitglied der Allianz für Familie arbeiten wir an der Umsetzung gemeinsam mit vielen anderen Familienorganisationen im Land.